Gott hat mir ein Wunder geschenkt! Jesus sagte zu seinem Jünger Thomas, dass die Menschen immer zuerst sehen wollen um glauben zu können.
Im Himmel ist es anders, dort muss man zuerst glauben und wird dann das Gewünschte auch sehen.
Ich denke es geht bei meinen Kleeblättchen auch ein wenig um dieses Thema.

Ein vierblättriges Kleeblatt gilt als Glückssymbol, doch darum geht es mir nicht, sondern darum, das Ego zu überzeugen, dass unmögliches möglich ist! Lest einfach die Geschichte, wie es zu dem Bild unten kam und ihr werdet feststellen, dass alles im Leben möglich ist, auch wenn wir es zunächst nicht glauben wollen oder können!

Ich traf beim Sparziergang mit meiner Hündin eine Dame, die mit ihrem Dalmatiner unterwegs war. Die beiden Hunde spielten miteinander, der Dalmatiner verletzte sich am Hinterbein und konnte nicht mehr laufen. Frauchen war sehr aufgeregt; wie sollte Sie den grossen Hund nach Hause bringen, Sie wohnte auswärts und hatte ihr Auto weit weg geparkt.

Normalerweise sage ich Fremden nicht, dass ich Heilerin bin, aber bei diesem Notfall habe ich eine Engelbehandlung angeboten. Herr Hund nahm mein Geschenk dankend an und konnte sofort wieder laufen. Die Frau sagte, dass Sie nie an geistiges Heilen geglaubt hatte, doch eine Freundin hatte ihr ein Buch geschenkt in dem es um die Erfüllung von Wünschen ging, das ihr Leben drastisch veränderte.

Nach diesem Erlebnis kaufte auch ich dieses Buch und las zunächst nichts Neues, doch eine Geschichte inspirierte mich ganz besonders! Es war zu lesen: Wenn du dir etwas wünschst, wird dir dein Ego einreden, dass dieser Wunsch nicht in Erfüllung gehen kann. Also wünsche dir etwas, das du nicht unbedingt brauchst. Auf keinen Fall die fällige Miete für deine Wohnung oder die nächste Rate für deinen Kredit, denn das setzt dich unter Druck. Es muss vollkommen egal sein ob du das Besagte bekommst oder nicht. Wünsche dir irgendetwas Belangloses, das du schon immer haben wolltest.

Gab es etwas Unwichtiges, das ich mir schon immer gewünscht hatte? Oh ja, nach reiflicher Überlegung fiel es mir wieder ein. Schon als Kind wünschte ich mir ein vierblättriges Kleeblatt zu finden. Ich suchte überall danach und im Alter von ca. 20 Jahren gab ich die Suche enttäuscht und mit der festen Überzeugung auf, dass ich wohl niemals ein vierblättriges Kleeblatt finden werde.

Nun hatte ich dieses Buch gelesen; also auf ein Neues!
,,Lieber Gott ich wünsche mir jetzt ein vierblättriges Kleeblatt!" Das war meine Bestellung, ich ging sofort los und suchte eine Wiese von ca.100a ab, ohne Erfolg. Nach einiger Zeit hörte ich eine Stimme, die mir eine Botschaft brachte. ,,Ein vierblättriges Kleeblatt kann man nicht suchen, das bekommt man geschenkt!"

,,So sei es, war meine Antwort, dann höre ich jetzt auf zu suchen und lasse mich von Euch beschenken!"
Kaum hatte ich das ausgesprochen, stand vor mir, genau an der Stelle die ich vorher ganz penibel abgesucht hatte, mein allererstes vierblättriges Kleeblatt.
Ich schrie laut ,,DANKE" ZUM HIMMEL und nach ein paar Minuten fragte ich, ob ich noch eins haben kann. Ich lief keine fünf Meter und ich wurde aufs neue beschenkt! Seitdem finden mich die Kleeblätter, überall wo ich bin, ich brauche sie noch nicht einmal mehr suchen!

Das Bild unten zeigt 477 vierblättrige Kleeblätter, die mich in den letzten drei Jahren gefunden haben. Im Wort Makomilee, sind meine drei Helferengel versteckt, die mir immer zur Seite stehen. Meine Sammlung besteht im Augenblick aus über 1000 Exemplaren, eines schöner als das andere und ich werde mehr als 3000 Blättchen finden, das ist mein vorläufiges Ziel!
Dazu halte ich mich an die Verheissung der Bibel in Markus 11 Vers 24 zu lesen: ,,Darum sage ich euch, alles, was ihr im Gebet verlangt, glaubt, dass ihr es empfangen habt, so wird es euch zuteil werden!"

Fazit:

Hätte mir jemand erzählt ich werde einmal ein vierblättriges Kleeblatt finden, dann wäre meine Antwort; ,,ja vielleicht" gewesen.
Bei fünf Blättern, wäre mein innerer Zweifler zum Vorschein gekommen. Bei Zehn hätte ich geantwortet, ich habe fast 50 Jahre keines gefunden, also ist das unmöglich. Wenn man mir gesagt hätte, dass ich über 1000 Stück finden werde.......
Ich denke, ich hätte diesen Jemand für verrückt erklärt! Gott sei dank, dass ich mich von der geistigen Welt aus der Gesellschaft heraus rücken lies und dadurch meine Bestimmung lebe, ein Leben mit Gott und ein Leben im Vertrauen und voller Wunder!

Nachtrag vom 19. Juli 2018

Ich habe nun mehr als 5000 vierblättrige Kleeblätter gefunden und höre jetzt auf zu zählen. Viele meiner Bücher benutze ich als Zwischenlager für die Blättchen und sie duften alle nach getrocknetem Heu.
Ich durfte lernen, dass das Unmögliche zur Wirklichkeit werden kann, wenn man nur fest daran glaubt! Auf diese Weise durfte ich lernen, dass alle meine Wünsche in Erfüllung gehen, die Guten und die Schlechten. Aus diesen Grund achte ich sehr genau auf meine Worte und Gedanken, damit ich nur noch das Positive in mein Leben einlade!
Ich möchte euch hiermit ganz herzlich einladen, es genauso zu machen!
Das Bild zum vergrössern bitte anklicken.

Makomilee